18.07. – 01.09.2019, Burghausen

Ausstellung "Zeitlang - Erkundungen im unbekannten Bayern"

Watzmann, München, Tegernsee – Dirndl, Lederhosen, Schnupftabak: Wer an Bayern denkt, der verbindet damit meist Oberbayern und die Alpen und hat eine vermeintlich klare Vorstellung, wie „der Bayer an sich” zu sein hat. Eine ganz andere Seite Bayerns zeigen Sebastian Beck und Hans Kratzer in der Ausstellung und im gleichnamigen Bildband „Zeitlang – Erkundungen im unbekannten Bayern”.

Wer weiß schon, wo der Rauhe Kulm liegt? Oder Bayrisch Häusl? Und wer hat schon mal vom Woid Woife gehört? Es ist das Land abseits der großen Touristenströme und Metropolen, jenseits aller Klischees, das Sebastian Beck seit Jahren mit seiner Kamera bereist. In suggestiven und immer überraschenden Bildern hält er den bayerischen Alltag fest. Im Laufe der Zeit formte sich daraus ein ganz besonderes Portrait des Freistaats und seiner Menschen – gleichsam eine Liebeserklärung von Sebastian Beck und Hans Kratzer an die andere Heimat mit ihren grandiosen, manchmal hässlichen oder auch skurrilen Seiten.

Entstanden ist ein „Flickenteppich” von Momentaufnahmen, der seinen Charme dadurch gewinnt, dass sich das bayerische Wesen mit dem Begriff „Zeitlang” vielleicht am besten beschreiben lässt. Mit den poetischen Texten von Hans Kratzer wird dieser Homo Bavaricus – oder besser: seine bayerische Seele – für jeden fassbar. „Zeitlang ist ein Gefühl, das den Kern der menschlichen Existenz berührt. In dem Wort steckt mehr Poesie als in einem Dutzend Schmalzromanen”, schreibt Hans Kratzer.

 

 

WIE BAYERN WIRKLICH IST

Am Donnerstag, 18. Juli,  war die Schauspielerin Michaela May im Gespräch mit Susanne Hermanski (Leiterin der SZ Kulturredaktion) in der Ausstellung „Zeitlang – Erkundungen im unbekannten Bayern“ von Sebastian Beck und Hans Kratzer.

Nach einem spannenden und unterhaltsamen Gespräch konnten die Gäste bei Wein, Wasser und Snacks netzwerken.

 

Freitag, 28.06. um 19 Uhr Führung mit Hans Kratzer

Donnerstag, 11.07. um 19 Uhr Führung mit Sebastian Beck

Samstag, 03.08. um 11 Uhr Führung mit Hans Kratzer

Sonntag, 11.08. um 11 Uhr Führung mit Sebastian Beck

 

Für die Führungen sind keine Anmeldungen erforderlich.

Ausstellung “Zeitlang – Erkundungen im unbekannten Bayern”

  • 1/1

Anreise mit dem PKW:

Von Norden kommend: B20 folgen. Geradeaus auf Markler Str., rechts abbiegen auf Burgstraße, daraufhin rechts abbiegen auf Burg.

Von Süden kommen: B20 folgen. Rechts abbiegen auf Unghauser Str., rechts abbiegen auf Friedensweg, rechts abbiegen auf Burgstraße, daraufhin rechts abbiegen auf Burg.

Parkmöglichkeiten:

In der Nähe der Burg Burghausen (Curaplatz) sind 90 kostenlose Pkw-Parkplätze vorhanden. Fußweg ca. 60 Meter.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Bahnhof/ZOB aus erreichen Sie die Burg mit dem Stadtbus Linie 1 Richtung Napoleonshöhe. Ausstieg bei Station “Ludwigsberg”. Fußweg ca. 600 Meter.

 

Ansprechpartner

Ann-Marie Bothe
Ann-Marie Bothe Projektmanagerin SZ Events Tel. 089 2183 8978 E-Mail schreiben