24.10.2019, Geretsried

Werkstattgespräch - Lokales trifft Investigatives.

Wann soll die S-Bahn nach Geretsried fahren? Wie kommt das neue Stadtzentrum in Geretsried voran? Weshalb sollen Audi- und VW-Manager in der Abgasaffäre vor Gericht kommen? Auf welch dreiste Art und Weise haben es Großbanken geschafft, die Staatskasse zu plündern?

Das alles und noch viel mehr steht in der Süddeutschen Zeitung. Aber wie kommt es dort hinein? Wie prüfen Journalisten, was richtig ist und was falsch? Wer entscheidet, was veröffentlicht wird und was nicht? Welche journalistischen Standards und Spielregeln gibt es und wie werden sie eingehalten?

Darüber sprechen Florian Zick, Leiter der SZ-Redaktion Bad Tölz/Wolfratshausen, und Klaus Ott aus dem Investigativ-Ressort.

Die Reporter beantworten Publikumsfragen zur Arbeit der Presse und geben Tipps, wie sich Halb- und Unwahrheiten, Propaganda und PR von gründlich recherchierten Informationen unterscheiden lassen.

Der Eintritt ist frei.

Werkstattgespräch – Lokales trifft Investigatives.

  • 1/1

Ansprechpartner

Barbara Bernard Projektmanagerin SZ Events Tel. 089 / 2183 9234 E-Mail schreiben
Weitere interessante Veranstaltungen
  • Werkstattgespräch – SZ-Reporter erzählen
    21.10.2019, Rosenheim

    Werkstattgespräch – SZ-Reporter erzählen

    21.10.2019, Rosenheim

    Werkstattgespräch – SZ-Reporter erzählen

    Wie laufen investigative Recherchen ab? Nach welchen Standards und Grundsätzen arbeiten Qualitätsmedien? Details

  • Werkstattgespräch – SZ-Journalisten erzählen
    17.10.2019, Manching

    Werkstattgespräch – SZ-Journalisten erzählen

    17.10.2019, Manching

    Werkstattgespräch – SZ-Journalisten erzählen

    Wie entstehen Informationen? Wie recherchieren Journalisten? Wer entscheidet, was in einem Qualitätsmedium, wie verbreitet wird? Details