19.11.2019, Berlin

Journalismus – braucht man das oder kann das weg? Marietta Slomka im Gespräch.

Freie Medien, die einen verlässlichen Überblick über die Lage der Nation und der Welt ermöglichen, sind in Zeiten der digitalen Informationsflut wichtiger denn je. Dennoch häufen sich in Europa und den USA, die lange als Bastionen der Pressefreiheit galten, Angriffe auf unabhängige Zeitungen und Sender. Gleichzeitig fühlen sich etliche Menschen auch in Deutschland bei den großen Medien nicht mehr zuhause. Das Selbstverständnis und die gesellschaftliche Rolle des politischen Journalismus stehen auf dem Prüfstand. Was lässt sich denen entgegensetzen, die den freien Journalismus attackieren? Welche Auswirkungen hat die Berichterstattung? Welcher Verantwortung wollen und müssen Journalist*innen gerecht werden und was müssen sie tun, um Zweifler zu überzeugen? Wie versuchen sie, dass in der täglichen Arbeit umzusetzen?

Über diese und andere Fragen sprechen Nico Fried (SZ) und Margreth Lünenborg (FU Berlin) mit Marietta Slomka.

 

Eintritt frei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einlass ist ab 10 Uhr.

 

Eine Veranstaltung von:

   

       

 

Die Moderatorin des Heute Journals im ZDF und Buchautorin („Mein afrikanisches Tagebuch“ und weitere Werke) ist bekannt für Interviews, bei denen sie nachhakt. „Wenn Politiker nicht auf meine Frage antworten, wiederhole ich sie oder unterbreche.“ Sie versteht Journalismus nicht als Aufgabe, Politikern auf die Schulter zu klopfen. „Ich gehe in Interviews dahin, wo Reibung ist.“ Slomka wurde 1969 in Köln geboren, studierte Volkswirtschaft und Internationale Politik in Köln und Canterbury. Sie schrieb für die Kölnische Rundschau, volontierte bei der Deutschen Welle, für die sie 1998 als Europa-Korrespondentin nach Brüssel ging. Danach wechselte sie als Parlamentskorrespondentin zum ZDF. Sie übernahm 2000 die Moderation von “Heute Nacht”, kurz darauf wurde sie Moderatorin des “Heute-Journals”. Zuweilen reist sie als Reporterin durch die Welt, machte Reportagen in China, Afrika und Südamerika.

Uni Talk, „Journalismus – braucht man das oder kann das weg? Marietta Slomka im Gespräch.“

  • 1/1