10.09.2016, München

Nacht der Autoren

Am 10. September 2016 wird die zehnte Nacht der Autoren stattfinden. Ein begeistertes Publikum trifft auf über 60 Redakteure und Autoren der Süddeutschen Zeitung, die von Ihrer Arbeit erzählen, Fragen beantworten und aus ihren Texten lesen. Wir freuen uns darauf, Sie im Literaturhaus, in der Sammlung Schack, im Hofbräuhaus, im Künstlerhaus, in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz und im Mars-Venus-Saal des Bayerischen Nationalmuseums begrüßen zu dürfen.

Den vollständigen Programmflyer können Sie hier herunterladen!

Künstlerhaus
Festsaal, Lenbachplatz 8

18.00 Uhr
Das Geheimnis der Daten: Wie recherchiert man in den Panama Papers?
Mit Frederik Obermaier, Ulrich Schäfer und Vanessa Wormer

19.00 Uhr
Verbohrt und neoliberal? So denken Ökonomen wirklich.
Mit Marc Beise, Catherine Hoffmann und Jan Willmroth

20.00 Uhr
Feuilleton Live: Die Zeitung auf der Bühne. Ein Abend mit der Redaktion des Feuilletons und Gästen, die das, was Sie sonst lesen vorführen, spielen oder zeigen.


Allerheiligen-Hofkirche
Residenz, Alfons-Goppel-Straße / Marstallplatz

17.30 Uhr
Abwarten und Tee trinken – wie sich der Brexit entwickelt.
Mit Alexander Hagelüken, Stefan Kornelius und Andrea Rexer

18.30 Uhr
„Wenn wir die Dinge nicht mit Leidenschaft täten, würden wir nichts mehr tun“. Überlegungen zu den Werten, zum Journalismus und zu seinen Antriebskräften. 
Mit Heribert Prantl

19.30 Uhr
Streiflichtautoren lesen Streiflichter.
Mit Harald Hordych, Cornelius Pollmer, Max Scharnigg und Christopher Schmidt

21.00 Uhr
Die Seite Drei und das Buch Zwei im Gespräch.
Roman Deininger und Karin Steinberger beantworten Fragen zu den großen Reportagen der SZ.


Literaturhaus
Salvatorplatz 1

18.00 Uhr (DIESER BEITRAG ENTFÄLLT!)
Verletzt, verkorkst, verheizt – wie Sportvereine und Trainer unsere Kinder kaputt machen.
Mit Werner Bartens

19.00 Uhr
SZ-Journalismus in einer neuen Dimension.
Erleben Sie die Armensiedlungen von Rio de Janeiro und ihre Bewohner so nah wie nie – mit SZ-Reportagen in virtueller Realität.
Mit Lukas Ondreka, Laura Terberl und Wolfgang Jaschensky

20.00 Uhr
Neulich in…die besten Geschichten am Rande der Reise.
Mit Stefan Fischer, Hans Gasser, Monika Maier-Albang, Dominik Prantl und Jochen Temsch

21.00 Uhr
Donald Erdogan: Große Klappe, große Probleme – die neuen Autoritären Typen.
Mit Nadia Pantel, Nicolas Richter, Stefan Ulrich und Christiane Schlötzer


Hofbräuhaus
Erkerzimmer, Platzl 9

17.30 Uhr
Brandstifter, Serienmörder, Attentäter und immer wieder Beate Zschäpe. Wie geht man mit dem Bösen um?
Mit Gerichtsreporterin Annette Ramelsberger

18.30 Uhr
Die Provinzreporter. Wie finde ich draußen auf dem Land die spannendsten Geschichten?
Mit Katja Auer, Andreas Glas und Olaf Przybilla

19.30 Uhr
Von Toptop-Pep und Super-Jogi – die skurrilsten Geschichten aus der Fußballhölle.
Mit Claudio Catuogno, Christof Kneer und Philipp Selldorf

20.30 Uhr
Späte Gerechtigkeit – die letzten NS-Prozesse in Deutschland.
Mit Hans Holzhaider und Ronen Steinke


Bayerisches Nationalmuseum 
Mars-Venus-Saal, Prinzregentenstraße 3

18.00 Uhr
„Berichten Sie endlich mal objektiv!“ – unterwegs mit der AfD und anderen Populisten.
Mit Detlef Esslinger, Bernd Kastner und Jens Schneider

19.00 Uhr
Wie viel Katastrophe geht noch? Über die Empathiefähigkeit und die Rolle der Medien in Zeiten der Dauerkrise. 
Mit Rainer Erlinger, Paul-Anton Krüger und Stefan Kornelius

20.00 Uhr
Das Magazin PLAN W. Frauen verändern Wirtschaft. Ein Werkstattblick. 
Mit Anke Eberhardt, Angela Kesselring und Andrea Rexer

21.00 Uhr
SZ-Magazin – die letzten Geheimnisse. Geschichten. Und die Geschichten hinter den Geschichten.
Mit Marc Baumann, Max Fellmann und Susanne Schneider


Sammlung Schack
Kopiensaal, Prinzregentenstraße 9

17.30 Uhr
Ende gut, alles gut: die schönsten Geschichten aus Gesellschaft und Panorama.
Mit Friederike Zoe Grasshoff und Christian Mayer

18.30 Uhr
Für die beste Zeit des Lebens – JETZT. Geschichten und Kolumnen aus dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung.
Mit Jakob Biazza, Friedemann Karig und Max Sprick

19.30 Uhr
Google, Facebook, Apple: Ist Deutschland noch zu retten?
Mit Varinia Bernau, Helmut Martin-Jung und Ulrich Schäfer

20.30 Uhr
Zum Abschalten?! Ein Streitgespräch zum deutschen Fernsehen zwischen Qualität und Quote: Der Produzent und UFA-Geschäftsführer Nico Hofmann und die Schauspielerin Maria Furtwängler stellen sich den Fragen von Katharina Riehl und David Denk.

Die Nacht der Autoren der Süddeutschen Zeitung findet wieder an sechs ausgewählten Veranstaltungsorten in der Münchner Innenstadt statt. Einige sind bereits bekannt von früheren Autorennächten, doch auch einige neue Locations können in diesem Jahr entdeckt werden.

Künstlerhaus Saal

Künstlerhaus

Das im Jahr 1900 erbaute und nach dem Zweiten Weltkrieg wiedererrichtete Künstlerhaus am Lenbachplatz wurde von Franz von Lenbach, Ferdinand von Miller und Gabriel von Seidl erdacht und gegründet. Seit jeher ist es ein Treffpunkt der Künstler mit der Gesellschaft. Der Festsaal, als größter Raum des Hauses, befindet sich im 1. Obergeschoss und ist mit seinen  vertäfelten Wänden, Gemälden und Kronleuchtern ein wahres Kleinod.

Anfahrt Künstlerhaus

residenz

Residenz – Allerheiligen-Hofkirche

König Ludwig I. ließ die Allerheiligen-Hofkirche nach Plänen des Architekten Leo von Klenze zwischen 1826 und 1837 errichten. Erster Anlass war ein Aufenthalt Ludwigs, damals noch Kronprinz, in Palermo im Jahr 1832, wo ihn die normannisch-byzantinische Palastkapelle aus dem 12. Jahrhundert tief beeindruckte. 2003 konnte das durch den Krieg zerstörte Gebäude der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden und dient nun als Konzert- und Veranstaltungssaal.

Anfahrt Residenz

Literaturhaus

Literaturhaus

Auch das Münchner Literaturhaus war schon des Öfteren Gastgeber bei der Nacht der Autoren der Süddeutschen Zeitung. Das Foyer des großen Veranstaltungssaals im dritten Obergeschoss bietet einen faszinierenden Blick auf die Theatinerkirche. Das angeschlossene Restaurant Oskar Maria versorgt die Besucher darüber hinaus mit kulinarischen Köstlichkeiten.

(Foto: Schinzler)

Anfahrt Literaturhaus

pressebild_20090909_02

Hofbräuhaus

Im Erkerzimmer, das sich im zweiten Obergeschoss des Hofbräuhauses befindet, hat man einen traumhaften Blick auf das Platzl und deshalb ist der Raum eine tolle Location für die Nacht der Autoren.

(Foto: BBMC Tobias Ranzinger)

Anfahrt Hofbräuhaus

BNM

Bayerisches Nationalmuseum

Das Bayerische Nationalmuseum ist dieses Jahr zum ersten Mal als Location für die Nacht der Autoren dabei. Der Mars-Venus-Saal, der durch seine großzügige Architektur beeindruckt, bietet die richtige Kulisse für einen Abend voller Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft.

Anfahrt Bayerisches Nationalmuseum

Samlung Schack

Sammlung Schack

Der Kopiensaal der Sammlung Schack eignet sich durch sein edles Ambiente insbesondere für exklusive Veranstaltungen und Kulturabende.

Anfahrt Sammlung Schack

  • 1/1

Ansprechpartner

portrait_barbara-bernard
Barbara Bernard Projektmanagerin SZ Events Tel. 089 / 2183 9234 E-Mail schreiben
Sylvia_Lechner_IMG_2425
Sylvia Lechner Projektmanagerin SZ Events Tel. 089 / 2183 8978 E-Mail schreiben

Berichterstattung

Programmflyer

Mehr lesen