06.12.2017, München

Asozial? Egal!

Nike, Apple, die Queen oder Bono – Wie Großkonzerne und Superreiche sich und ihr Vermögen von den Verpflichtungen befreien, die jeden Normalbürger treffen. In den „Paradise Papers“ zeigt die Süddeutsche Zeitung auf, mit welchen Modellen die Steuerzahlungspflicht weltweit umgangen wird.

Die spannendsten Geschichten dieser groß angelegten investigativen Recherche bilden den Schwerpunkt der neuen Ausgabe der Süddeutsche Zeitung Langstrecke.

In einer Runde mit Bastian Obermayer, Vanessa Wormer (Investigative Recherche) und SZ-Chefredakteur Wolfgang Krach besprechen wir:
• Warum kaufen Leute weiter teure Produkte von Nike und Apple, obwohl jeder weiß, dass diese Konzerne die Basiswerte von Moral und gesellschaftlicher Verpflichtung nicht einhalten?
• Sehen „die da oben“ einfach nur zu? Oder mittlerweile schon weg, weil sie nicht mehr weiterwissen?
• Was wurde eigentlich aus der Idee der sozialen Marktwirtschaft?
• Wie bewältigt man so eine riesige Recherche, organisatorisch, inhaltlich und menschlich?
• Und was bedeutet das alles für Weihnachten?

SZ-Chefredakteur Wolfgang Krach

Bastian Obermayer (Investigative Recherche)

Vanessa Wormer (Investigative Recherche)

SZ Langstrecke präsentiert – Asozial? Egal!

  • 1/1

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln S-Bahn 1-8 Marienplatz 
U-Bahn U3 und U6 Marienplatz oder Odeonsplatz
(Fußweg jeweils 5 Minuten)
Tram Linie 19 Theatinerstraße

MIT DEM AUTO
Anfahrt über den Altstadt-Ring in die Maximilianstraße. Parkmöglichkeiten im Parkhaus Park One, Kardinal-Faulhaber-Str. 1, direkt beim Hotel “The lovelace” durchgehend geöffnet, Telefon +49 (0)172 752 6003

 

Wir empfehlen eine Anfahrt mit dem MVV (Haltestelle Marienplatz oder Odeonsplatz.

Ansprechpartner

Ann-Marie Bothe
Ann-Marie Bothe Projektmanagerin SZ Events Tel. 089 2183 8978 E-Mail schreiben